Hexenschuss-Notruf

FAQ – häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie die wichtigsten Antworten auf Ihre Fragen zum Hexenschuss-Notruf.

Allgemeine Informationen zur Soforthilfe

Der Hexenschuss-Notruf ist die Soforthilfe bei Hexenschuss und akuten muskulären Rückenschmerzen in München.

Sie wählen 089 32402000 und schildern uns Ihre Beschwerden. Täglich von 8 – 20 Uhr sind wir für Sie im Einsatz. Auch am Wochenende und an Feiertagen. Sollten Sie unter akuten Rückenschmerzen leiden und kein lebensbedrohlicher Notfall vorliegen (z.B. Atemnot, Brustschmerzen etc.), machen wir uns so schnell es geht auf den Weg zu Ihnen. Andernfalls informieren wir den Rettungsdienst oder Notarzt für Sie.

Der Hexenschuss-Notruf wurde speziell für Menschen entwickelt, die eigenverantwortlich mit ihrer Gesundheit umgehen. Sie wollen keine Schmerzmittel einnehmen oder sich Spritzen vom Arzt geben lassen und schnell mit voller Leistungsfähigkeit wieder fit sein. Dann sind Sie bei uns richtig!

Als Privatpatient haben Sie zusätzlich den Vorteil, dass die Kosten grundsätzlich von Ihrer Krankenversicherung oder Zusatzversicherung (anteilig) übernommen werden.

Denn tagelang mit akuten Rückenschmerzen im Bett zu liegen, sich nicht bewegen zu können, ist für Sie keine Lösung. Mit der Soforthilfe bei Hexenschuss und den richtigen Übungen kann Ihre Leistungsfähigkeit und Beweglichkeit wieder gesteigert werden.

Für alle Menschen, die keine akuten muskulären Rückenschmerzen haben. Speziell Menschen mit chronischen Rückenbeschwerden bedingt durch ein Trauma (z.B. Verkehrsunfall), einer Autoimmunerkrankung oder bei Tumorerkrankungen. Zudem für Schwangere und Personen unter 18 Jahren.

Sollten Sie den Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall haben, empfehlen wir Ihnen zeitnah einen Orthopäden zur weiteren Diagnostik und Untersuchung zu kontaktieren. Unsere Möglichkeiten sind in diesem Fall leider beschränkt. Sie können jedoch Bernhard Schwarz bei Fragen gerne jederzeit anrufen.

Buchung

Sie können die Soforthilfe bei Hexenschuss täglich von 8 – 20 Uhr, auch am Wochenende und an Feiertagen in Anspruch nehmen.

Der Hexenschuss-Notruf ist auf die Soforthilfe bei akuten muskulären Rückenschmerzen und Hexenschuss Behandlung in München spezialisiert.

Des Weiteren empfehlen wir auf Wunsch gerne verschiedene Experten z.B. Orthopäden, Allgemeinmediziner, Spezialisten für einen gesunden Schlaf, Vitalstoffe & Blutuntersuchungen, Personal Training, Leistungsdiagnostik, Sportkurse in Unternehmen oder Rückentraining am Arbeitsplatz.

Sie können uns unter 089 32402000 anrufen, um einen kurzfristigen Termin auszumachen.

Soforthilfe Vorbereitungen

Wir bieten Ihnen eine medikamentfreie Soforthilfe bei Hexenschuss an. Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, ob und welche Schmerzmittel Sie selbst einnehmen dürfen oder sollten, wenn Sie dies wünschen. Wir empfehlen, wenn es Ihnen möglich ist, keine Schmerzmittel einzunehmen und die Behandlung abzuwarten. Durch eine Vielzahl von Unverträglichkeiten, Allergien und Nebenwirkungen empfehlen wir Schmerzmittel möglichst zu vermeiden.

Das Rezept für den richtigen Zaubertrank bei Hexenschuss haben wir noch nicht erfunden, aber wir arbeiten dran.

Entspannen Sie sich und nehmen Sie die Position ein, die für Sie am angenehmsten ist. Wir kümmern uns um alles Andere.

Trinken Sie etwas mehr Wasser und bewegen Sie sich leicht, damit der Stoffwechsel gut arbeiten kann und Ihre Muskulatur wieder aktiviert wird. In den ersten Tagen nach unserer Unterstützung sollten Sie keine ruckartigen Drehbewegungen oder seitliches Rumpfbeugen machen. Rotationsbelastungen oder die laterale Seitneigung mag der Rücken in dem Moment noch nicht so gerne.

Als Privatpatient erhalten Sie eine detaillierte Rechnung nach GebüH (Gebührenordnung für Heilpraktiker) zur Weiterleitung an Ihre Krankenkasse. Die Kosten werden grundsätzlich durch die private Krankenversicherung oder private Zusatzversicherungen übernommen. Sollten Sie diesbezüglich noch weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne.

Allgemeine Informationen zum Hexenschuss

Bei einem Hexenschuss verspannt sich die Rückenmuskulatur meist im Lendenbereich schlagartig nach einem Ereignis. Seltener im Nacken oder der Brustwirbelsäule. Oft bei einer Dreh- und Beugebewegung des Oberkörpers. Ausgelöst kann ein Hexenschuss aber auch durch einen Stoß, Schlag, Unfall und/oder nicht ausgeheilten Verletzungen des Bewegungsapparates werden.

Neben dem Wort Hexenschuss sind weitere Synonyme wie Lumbago, Lumboischialgie, LWS-Syndrom, Lumbalgie, Ischialgie, Lumbalsyndrom oder Dorsalgie (Brustwirbelsäule) im Sprachgebrauch. Bei Lumboischialgie/Ischialgie strahlt der Schmerz im Lendenbereich auch in die Beine aus.

Die Ursache für einen Hexenschuss ist meist ein schiefes Ilio-Sakral-Gelenk (Kreuz-Darmbein-Gelenk oder ISG). Zum Teil sind Betroffene über Monate schief und der Körper wird einseitig belastet. Selbst bei wenigen Millimeter Differenz übernimmt eine Körperhälfte mehr Arbeit als die andere. Irgendwann reicht es dem Körper und er kann diesen Beckenschiefstand nicht mehr ausgleichen, er antwortet mit Schmerzen. Der Auslöser ist meist eine banale Bewegung, die Ursache dahinter liegt etwas tiefer.

Ursächlich ist also nicht einmaliges zu schweres Heben oder eine falsche Bewegung, sondern vielmehr die Verspannungen und Dysbalancen, die über Monate oder Jahre bestehen.

Jenachdem in welchem Bereich der Hexenschuss auftritt, kann es zu verschiedenen Symptomen kommen. Neben dem Schmerz in der Brustwirbelsäule berichten Betroffene über Atembeschwerden. Da sich der Oberkörper (genauer der Brustkorb) bei der Atmung bewegt ist dies auch verständlich, den jeder Millimeter Bewegung tut im Falle eines Hexenschuss einfach weh und ist sehr unangenehm. Bei Schmerzen in der Halswirbelsäule ist oft keine schmerzfreie Rotation des Kopfes mehr möglich. Vor allem beim Autofahren und Schulterblick fällt die fehlende Beweglichkeit auf.

Sind die akuten Rückenschmerzen im Lendenbereich, kann es durch die starke Anspannung der Po-Muskulatur auch zu Ischiasschmerzen und Beschwerden führen, die bis in den Oberschenkel oder die Beine ausstrahlen.

Verstärkt tritt ein Hexenschuss auf, wenn man im Garten umgräbt, umpflanzt oder ein Haus baut. Auch bei einer langwierigen Renovierung des Eigenheims kommt es oft zu einem akuten Rückenschmerz. Betroffene, die sonst viel im Büro arbeiten, können durch die oft körperlich schweren Arbeiten in ungünstigen Positionen (zum Beispiel tagelang über Kopf arbeiten, da eine Decke renoviert werden muss) schnell ihre Rumpfmuskulatur überlasten. Wie bereits geschrieben kann es auch durch ein Trauma oder nicht ausgeheilten Muskeln oder Gelenken nach einer Operation zu Dysbalancen im Bewegungsapparat und somit zu einem Hexenschuss kommen.

Weitere Faktoren, die einen Hexenschuss begünstigen sind: Wenig Bewegung, einseitigen Leistungssport, falsche Ernährung, Stress, Sorgen und Probleme, eine schwache Rücken- und oder Bauchmuskulatur oder ein falsches Verhältnis der Muskeln zueinander, falsches Liegen (falsche Matratze) oder falsches Sitzen (Geldbeutel in der Hosentasche und ständig schief sitzen), falsche Schuheinlagen. Sie merken, es gibt viele Einflussfaktoren.

Bei einem Hexenschuss verspannt sich die Muskulatur meist im unteren Rücken schlagartig nach einem Ereignis. Oft bei einer Dreh- und Beugebewegung des Oberkörpers. Beim Bandscheibenvorfall tritt die Bandscheibe zwischen den Wirbelkörpern nach hinten oder seitlich aus. In seltenen Fällen auch nach vorne. Die Bandscheibenvorwölbung nennt man Protrusion und einen Bandscheibenvorfall, Prolaps. Ob Sie eine Vorwölbung oder einen Vorfall haben, kann Ihnen ein Arzt nach eingehender Untersuchung beispielsweise durch ein bildgebendes Verfahren wie der Magnetresonanztomographie (MRT) sagen.

Die drei wichtigsten Symptome, um eine Notaufnahme aufzusuchen

Der im unteren Rücken gelegene Pferdeschwanz (lat. von cauda equina) ist eine Ansammlung von Nerven, die einem Pferdeschwanz ähnlich schauen. Durch die Kompression dieser Nerven kann es zur Reithosenanästhesie kommen, einer Sensibilitätsstörung der Gesäß- und Oberschenkelmuskulatur.

Bei unkontrolliertem Abgang von Harn oder Stuhl sind möglicherweise durch einen Bandscheibenvorfall Nerven akut betroffen und gefährdet. Dies ist eines der drei Anzeichen schnellstmöglich eine klinische Abklärung anzustreben.

Sollten Sie Lähmungserscheinungen und Taubheitsgefühle wahrnehmen oder unter Kraftverlust leiden, bitten wir Sie unverzüglich einen Arzt aufzusuchen. Reflexe wie der Achillessehnen- oder Patellasehnenreflex (Kniescheibe) können abgeschwächt sein oder ganz fehlen.

Weitere Erkrankungen und Funktionseinschränkungen der Wirbelsäule

Auch als Juvenile Kyphose bezeichnet, führt zu einem starken Rundrücken (Hyperkyphose) durch Einbruch der Deck- und Bodenplatten der Brustwirbelkörper. Die vorderen Bereiche der Wirbelplatten weisen eine zunehmende Deformierung auf, die zu einem keilförmigen Fehlwachstum führt (Keilwirbel).

Eine chronische systemische Erkrankung der Wirbelsäule. Vor allem sind die kleinen Wirbelgelenke, sowie das Iliosakralgelenk betroffen. In Folge schubweiser Entzündung kommt es zur Atrophie (Gewebeschwund) des Gelenkknorpels und daraufhin zu einer knöchernen Durchbauung der Wirbelgelenke. Bandscheiben und Bänder sind mitbetroffen. Nächtliche Rückenschmerzen in der Lendenwirbelsäule und Morgensteifigkeit können ein Symptom des Morbus Bechterew sein. Diese Erkrankung sollte vor allem in Betracht gezogen werden, wenn die Matratze auf den eigenen Körper angepasst ist, muskuläre Verspannungen ausgeschlossen werden können, es in der Familie bereits Verdachts- oder Erkrankungsfälle gibt (familiäre Prädisposition) und man sich über einige Woche wie gerädert fühlt nach dem Aufstehen. Atemabhängiger Thoraxschmerz, sowie Achillessehnen- und Fersenschmerzen können begleitend auftreten.

Die Skoliose ist eine pathologische (krankhafte) seitlich S-förmige Wirbelsäulenkrümmung, bei der es zusätzlich zu Rotationen der Wirbelkörper kommen kann. Bei Flexion (einer Beugung nach vorne) entsteht so der Rippenbuckel. Bei einer leichten Skoliose ist dies für den Laien nicht unbedingt auf den ersten Blick erkennbar.

Eine chronisch degenerative Veränderung führt zur Einengung des Wirbelkanals und der Zwischenwirbellöcher.

Abnormer Verlust der Knochendichte über das altersübliche Maß hinaus. Es liegt eine Störung des Knochenstoffwechsel vor, die mit einem verstärkten Abbau und Verlust von Knochensubstanz, Knochenstruktur und Knochenfunktion einhergeht. Betroffen sind vor allem Frauen nach dem 50. Lebensjahr. Östrogenmangel, Mangel an Vitamin D und Kalzium, sowie Untergewicht und Immobilisation sind Faktoren, die eine Osteoporose begünstigen.

Seltene Ursachen (aber möglich)

Bei tiefsitzenden Schmerzen, vor allem bei Männern ab dem 60. Lebensjahr sollte an Skelettmetastasen bei Prostatakarzinom gedacht werden. Bei Frauen kann es durch Mammakarzinome (Brustkrebs) zu Rückenschmerzen kommen. Bei Verdacht sollte eine weiterführende Untersuchung inklusive Blutentnahme und Labordiagnostik bei einem Facharzt veranlasst werden.

Nicht aus München?


Mit der Hexenschuss Selbsthilfe erhalten Sie Anleitungen, Tipps und Empfehlungen, um Ihren Hexenschuss zu lindern und wieder in die Bewegung zu kommen.



Jetzt Schmerzen lindern!

Hexenschuss-Notruf Soforthilfe bei Hexenschuss in München hat 4,95 von 5 Sternen 98 Bewertungen auf ProvenExpert.com